Trauerangebote in schweren Zeiten

Die aktuelle Pandemie trifft Menschen in Trauersituationen besonders hart. Der Abschied fiel oft unter erschwerten Bedingungen aus, sei es dass der Verstorbene isoliert im Krankhaus oder Heim gestorben ist oder auch die Bestattung und damit ein weiterer Schritt der Verabschiedung nur reduziert stattfinden konnte. Auch die menschliche Zuwendung in dieser schweren Situation ist unter Hygieneauflagen erschwert.

Hospiz in Frechen bietet in diesen Zeiten die Möglichkeit von Trauer-Einzelgesprächen mit einer erfahrenen Trauerbegleiterin in ihren Räumlichkeiten am Johann-Schmitz-Platz 2. Unter der Telefonnummer 02234-22854 oder per Mail : info@hospiz-in-frechen.de können sie sich gerne dazu anmelden!

Ebenfalls soll es ab Januar eine geleitete Trauer gesprächsreihe mit max. 7 TeilnehmerInnen unter den gängigen Hygieneregeln geben.                                           Informationen dazu können Sie telefonisch erfragen