Trauerangebote in schweren Zeiten

Die aktuelle Pandemie trifft Menschen in Trauersituationen besonders hart. Der Abschied fiel oft unter erschwerten Bedingungen aus, sei es dass der Verstorbene isoliert im Krankhaus oder Heim gestorben ist oder auch die Bestattung und damit ein weiterer Schritt der Verabschiedung nur reduziert stattfinden konnte. Auch die menschliche Zuwendung in dieser schweren Situation ist unter Hygieneauflagen erschwert.

Hospiz in Frechen bietet in diesen Zeiten die Möglichkeit von Trauer-Einzelgesprächen mit einer erfahrenen Trauerbegleiterin in ihren Räumlichkeiten am Johann-Schmitz-Platz 2. Unter der Telefonnummer 02234-22854 oder per Mail : info@hospiz-in-frechen.de können sie sich gerne dazu anmelden!

Ebenfalls soll es ab Januar eine geleitete Trauer gesprächsreihe mit max. 7 TeilnehmerInnen unter den gängigen Hygieneregeln geben.                                           Informationen dazu können Sie telefonisch erfragen

 

Neue Ehrenamtliche erwünscht

Sie mögen Menschen und haben Lust und Zeit, Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen in besonderen Grenzsituationen mit anderen zu teilen?

Sie beschäftigen sich mit “tieferen” Fragen des Lebens?

Sie wollen neue Fähigkeiten und Seiten an sich entdecken und sich weiter entwickeln?

Dann melden Sie sich doch bei der Geschäftsstelle am Johann-Schmitz-Platz unter 02234-22854 oder per E-Mail: info@hospiz-in-frechen.de

oder schauen Sie herein zu unseren Öffnungszeiten Mittwoch und Freitag von  10-12 Uhr oder Donnerstag 17.00-18.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

Hospizarbeit in Corona-Zeiten

Hospiz in Frechen ist zu den gewohnten Zeiten wieder geöffnet, natürlich unter Einhaltung der bekannten hygienischen Maßnahmen.

Die Auswirkungen der Ausnahmesituation, die uns ja noch eine Zeit begleiten wird, sind jetzt schon spürbar und betreffen besonders Menschen, die in Krankheit, Trauer und Demenz sind und deren Angehörige.

Die Koordinatorinnen, Beate Krieger-Spohr und Carmen Schröder-Meißner bieten -im Büro oder telefonisch- Unterstützung und Hilfestellung an.

Es gibt auch das Angebot der Vorausplanung der gesundheitlichen Situation (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht), auch im Fall einer Covid 19 Erkrankung.

Dazu können wir gerne einen Termin vereinbaren!